Berlin Marathon: Weltrekord für Manuela Schär

(20.09.2018)

Mit rund fünf Minuten Vorsprung siegte Manuela Schär am gestrigen Berlin Marathon und knackte mit ihrer schnellen Zeit von 01:36:53 die Weltrekord-Marke.

 

Susannah Scaroni, Manuela Schär und Sandra Graf (v.l.n.r.)

Marcel Hug, Brent Lakatos und Johnboy Smith (v.l.n.r.)

Nachdem die Krienserin Manuela Schär in der letzten Saison den Gesamtsieg der Abbott World Marathon Majors geholt hat, setzte sie ihre Siegesserie auch in der neuen Serie fort. So fuhr die Leichtathletin am gestrigen Marathon in Berlin meist weite Strecken alleine gegen die Uhr und überquerte als erste die Ziellinie, gefolgt von Susannah Scaroni (USA) und der Schweizerin Sandra Graf. Die dritte Schweizerin im Bunde war Patricia Eachus-Keller, welche Rang 7 belegte.

 

Marcel Hug musste sich nach einem sehr taktischen Rennen im finalen Sprint von dem Kanadier Brent Lakatos geschlagen geben und sich mit dem zweiten Platz begnügen. Heinz Frei, der zweite Schweizer am Start, fuhr auf Platz 7.

 

Auch im Handbike haben verschiedene Schweizer Athleten teilgenommen, darunter etwa Sandra Stöckli (2. Platz) und Cornel Villiger (4. Platz).

 

Schon am Sonntag, 7. Oktober findet in Chicago der nächste Marathon der Major-Serie statt. Die beiden Schweizer Manuela Schär und Marcel Hug werden wieder dabei sein.

 

Alle Resultate können Sie hier einsehen: Resultate Berlin Marathon 2018